Gebäudeautomation

 

ATN hilft dem ADAC beim Einparken

Was machen die ADAC Mitarbeiter in ihrer Münchner Zentrale, wenn sie sich einmal nicht mit dem Autofahren beschäftigen? Richtig, sie parken. Und zwar in einer Tiefgarage, die dem größten Automobilclub Europas alle Ehre macht. Da weiß beispielsweise das Rolltor, dass heute vielleicht gerade ein Feiertag ist und es deshalb lieber dem Pförtner überlassen sollte, wer einfahren darf und wer nicht. Oder dass der ausfahrende Wagen vom 2. Untergeschoss gleich ohne weiteren Halt an die Oberfläche will. Oder der eben vorgefahrene Kleintransporter doch ein bisschen zu groß ist und deshalb nach einem automatischen Warnhinweis lieber draußen bleiben sollte. Es kann sich auch allerhand merken. So z. B., dass die Ampel eben keineswegs so grün war, wie es der Fahrer des Transporters gerne weismachen will, nachdem er es doch versuchte und in der Einfahrt stecken blieb. Dass es auch den Überblick behält, wie viele Stellplätze noch frei sind, versteht sich von selbst. Und dass alle diese feinen Funktionen nicht im Baumarkt um die Ecke erhältlich sind, erst recht. Das Zauberwort heißtGebäudeautomatisierung, ein Unternehmensbereich von ATN. Ob Heizungs-management, Parkhaus-Automatisierung oder dergleichen mehr. Von der Konzeption über die Fertigung bis zur Montage ist alles in einer Hand. Und das kommt nicht nur Gelben Engeln zugute.